Veranstaltungen bei Regen: Trotz Unwetter erfolgreich sein

Aktuell überzieht das Unwetter verschiedenste Teile von Deutschland. Einige Städte, Dörfer und sogar ganze Gebiete kämpfen mit Hochwasser und den Folgen von Stürmen und Gewitter. Vor allem jetzt im Sommer, während alle Bundesländer Ferien haben, ist dieser Zustand besonders ärgerlich. Auch Veranstaltung sind davon betroffen: Ob Märkte, Festivals, Konzerte oder sportliche Aktivitäten. Das schlechte Wetter ist störend und ärgerlich, eine Veranstaltung abzusagen ist aber in den meisten Fällen gar nicht nötig. Viel wichtiger sind eine gute Vorbereitung, das Bedenken diverser Eventualitäten sowie eine gute Zusammenarbeit mit dem Team und den Besuchern.

Gute Erreichbarkeit: Die Wege sind das A und O

Wenn es abzusehen ist, dass die Veranstaltung buchstäblich ins Wasser fällt, muss man sich die Wege genau ansehen. Diese Bilder kennt man von vielen Festivals. Menschen mit Gummistiefeln, riesige Schlammbäder, Löcher, feststeckende Autos sowie diverse Versuche, von A nach B zu kommen. Für den Veranstalter ist das eine große und komplexe Aufgabe, die Wege zu sichern und zu befestigen. Veranstaltungen, die auf Asphalt stattfinden, haben natürlich bessere Chancen. Aber vor allem Landwege, Sand, Wiesen und Acker sind tendenziell vom Unwetter als erstes betroffen. Aber nicht nur die Wege, sondern auch die Veranstaltungsflächen sind bei manchen Events ebenso interessant. Vor allem auf dem Campinggelände ist das wichtig, den Menschen einen bewohnbaren Boden zu geben damit die Zelte möglichst trocken bleiben. Kein Gast möchte gerne in einem nassen Zelt aufwachen oder selbst bei sich im Camp unter dem Pavillon knöcheltief im Schlamm stecken.

Lebensmittelversorgung im Trockenen

Auf jeder größeren Veranstaltung gibt es einen gewissen Anteil an gastronomischen Angeboten, um die Gäste zu versorgen. Nach Möglichkeit sollte man den Besuchern die Chance geben, im Trockenen zu essen und zu trinken. Dazu können beispielweise Bierzelte, Unterstände, große Schirme oder Planen, die über die Stände gespannt werden, in Frage. Vor allem bei Unwetter freuen sich die Menschen auch über warme Speisen. Das können z. B. eine leckere Gulaschsuppe, eine Pilzpfanne, Bratkartoffeln andere deftige Leckereien sein. Kaffee und Tee sowie auch alkoholische warme Getränke bringen bei kälteren Temperaturen und Regen viel Freude. Schließlich gehen Menschen auch bei Kälte und Schnee auf den Weihnachtsmarkt und können Spaß haben. Warum nicht auch bei einem sommerlichen Unwetter?

Wetterfeste Items wählen

Für die Besucher ist es wichtig, auch außerhalb der festen Flächen die Möglichkeit zu haben, sich wohlzufühlen. Dazu gehören z. B. auch passende Eintrittskarten, die nicht beim ersten Tropfen auseinander fallen, oder stabile Einlassbänder. Ideal eignen sich Bändchen aus Silikon, da sie schnell trocknen und sich auf der Haut nicht unangenehm anfühlen. Ebenso gut kommen bei den Besuchern die Möglichkeiten an, sich richtiges Equipment vor Ort zu holen. Das können z. B. Regencapes sein, Regenschirme, wetterfeste Schuhe sowie Ersatzausrüstung wie die Pavillons, Zelte, Planen und natürlich auch Artikel, die durch die Nässe unbrauchbar werden. Festivalbesucher freuen sich über Grillkohle und Anzünder, damit sie ihr Grillgut auch nach einer ungünstigen Begegnung mit Wasser dennoch zubereiten können.

Veranstaltungen bei Regen - Trotz Unwetter erfolgreich sein

Veranstaltungen bei Regen – Trotz Unwetter erfolgreich sein / Bildernachweis

Motivation erhalten ist der beste Weg für eine erfolgreiche Veranstaltung

Es gibt durchaus Festivals oder Konzerte, die buchstäblich ins Wasser gefallen sind und dennoch ein voller Erfolg wurden. Ebenso gibt es auch Veranstaltungen, bei denen bereits nur kurze Schauer die Stimmung kippen lassen und die Gäste verlassen scharenweise das Gelände. Vieles hängt auch von den Veranstaltern ab: Es ist wichtig, den Gästen auch bei den härtesten Wetterverhältnissen zu zeigen, dass die Party nicht vorbei ist und das es noch sehr viel zu erleben gibt. Veranstalter können durchaus präsent sein, der Entertainer der Veranstaltung sollte den Gästen das Gefühl geben, dass das Beste noch kommt und kein Unwetter die positive und motivierte Stimmung verderben kann. Auch das Personal an den Ständen sowie die Künstler auf den Bühnen können enorm viel für die allgemeine ausgelassene Stimmung tun, indem sie selbst ungebrochen gute Laune haben und diese auch auf die Besucher übertragen. Mit Witz und Charme lässt sich jede Veranstaltung trotz schlimmster Wetterbedingungen sauber, wenn auch nicht trocken, über die Bühne bringen.

Gäste vorbereiten und warnen

Ist im Voraus bekannt, dass die Wetterbedingungen nicht mitspielen werden, ist es nur fair den Gästen gegenüber, rechtzeitig Bescheid zu geben. Dazu können beispielweise soziale Medien und andere informative Plattformen genutzt werden, mit Tipps und Tricks für die Ausrüstung, die die Besucher mitbringen sollen. So haben die Gäste noch die Chance, die letzten Einkäufe zu erledigen und ihr Equipment für das Unwetter vorzubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.